Termine

22. Feburar 2017

Logistikcluster NRW, Handelsverband NRW e.V. und der Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW e.V. (VVWL) laden am 22. Februar 2017 vormittags zum siebten Mal zum BranchenForum HandelsLogistik ein. Die Veranstaltung findet auch dieses Mal mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand, Energie, Industrie und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Oberthema des Forums ist: Neue Servicekonzepte in der Handelslogistik. Die Veranstaltung findet als „Doppelpack“ mit dem nachmittäglichen „E-Commerce-Tag 2017“ des Wirtschafts- und des Verkehrsministeriums NRW. Veranstaltungsort ist die Historische Stadthalle Wuppertal.

Benjamin Brüser, Gründer von Emma`s Enkel und jetzt Inhaber des Beratungsunternehmens BR-AIN Brüser Architektur & Innovation mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Umsetzung von Multi-Channel-Konzepten und deren Komponenten trägt vor zu: „Lebensmittellogistik – E-Fulfillment und neue Versorgungskonzepte“ Guido Bollen, National Transport Manager der AO Deutschland Ltd., berichtet zu: “E-Fulfillment in der Haushaltsgerätebranche - aus Sicht des Online-Handels“.  Die britische AO ist einer der großen Online-Händler für Haushaltsgeräte, auch in Deutschland. Weitere Referenten sind angefragt. In einer Runde Podium und Publikum wird unter anderem diskutiert über „Neue Servicekonzepte in der Handelslogistik – Chancen und Grenzen“.

Anmeldungen sind ab sofort möglich per Mail mit Bezug „BF Handelslogistik.NRW am 22.02.2017“ bei: Sabine Smania, Logistikcluster NRW / VVWL NRW e.V.: Mail: verband@vvwl.de; Tel.: 0251/6061-413.

Termin übernehmen

Programm

21. März 2017

Die chemische Industrie ist eine der größten und wichtigsten Industriebranchen im Land
Nordrhein-Westfalen. Große Chemieparks, Raffinerien und eine Vielzahl chemischer Betriebe
haben neben ihren produktionstechnischen Anforderungen und Anforderungen an Umwelt und
Sicherheit täglich auch besondere logistische Herausforderungen zu meistern. Die Logistikbranche
in NRW, die als Querschnittsbranche natürlich auch die chemische Industrie bei ihren Prozessen
unterstützt, ist wiederum eine der größten Dienstleistungsbranchen in NRW und hat sich in den
vergangenen Jahren als Beschäftigungsmotor profiliert. Nicht zuletzt deshalb hat das
LogistikCluster NRW das Ziel Nordrhein-Westfalen als Nr.1 Standort der Logistik in Europa zu
profilieren.

Seit Anfang 2012 findet im Rahmen des LogistikClusters NRW der BranchenKreis (Arbeitskreis)
ChemieLogistik.NRW statt. In diesem Kreis sollen Lösungen für spezifische Probleme der
Chemielogistik diskutiert und erarbeitet werden. Ein jährliches Forum soll die Ergebnisse der Arbeit
zeigen und diskutieren. Die vergangenen Veranstaltungen haben darüber hinaus mit jeweils über
120 Teilnehmern das BranchenForum ChemieLogistik.NRW zu einem der wichtigsten Formate der
ChemieLogistik in ganz Deutschland gemacht.

Gemeinsam mit den Partnern ChemCologne und der BVL-Regionalgruppe Rhein veranstaltet das
LogistikCluster NRW daher das

6. BranchenForum ChemieLogistik.NRW

am 21. März 2017 ab 13:00 Uhr
Feierabendhaus Knapsack
Raum Rhein-Erft
Industriestraße 300
50354 Hürth

Sie erwarten an diesem Tag Beiträge zum Themenbereich „Innovationen in der Chemielogistik“.
Beteiligt sind in diesem Jahr unter anderem Referenten von SSI Schäfer, Shell, Köppen und
Bosch.

Sehr geehrte Damen und Herren, bitte nutzen Sie die Möglichkeit, sich mit führenden
Branchenexperten und Unternehmen über Trends und Herausforderungen der ChemieLogistik
auszutauschen. Ergreifen Sie die Gelegenheit, mit wichtigen Entscheidern entlang der logistischen
Wertschöpfungskette zu netzwerken.

Bitte teilen Sie auf dem beigefügten Antwortbogen bis zum 17. März 2017 mit, ob wir Sie am 21.
März 2017 in Hürth-Knapsack begrüßen dürfen. Ihre Teilnahme ist nur nach vorheriger
Anmeldung möglich.

Termin übernehmen

Anmeldung per E-Mail

Anmeldeformular

Programm

30. März 2017

Nach wie vor bewegt das Konzept „Industrie 4.0“ wie kaum ein anderes Thema die Transport- und
Logistikbranche. Allerdings erscheint vielen Unternehmern das Thema nach wie vor etwas zu weit
weg von der Praxis zu sein. Mit der Reihe „Fachforum Industrie 4.0 und Logistik“ will das LogistikCluster NRW daher besonders den Praxisbezug des Themas betonen.

Besonderer Kristallisationspunkt ist bei allen Diskussionen ist die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Doch auch echte Prozessinnovationen passen in diesen Themenbereich. Aber wie groß ist deren Nutzen tatsächlich? Was muss ich tun um mich für die digitale Welt aufzustellen?
Welche Lösungen am Markt können mir helfen? All dies wollen wir mit Ihnen diskutieren.

Gemeinsam mit den Partnern IHK Nord.Westfalen, dem VVWL und dem CPS.HUB veranstaltet
das LogistikCluster NRW daher das

4. Fachforum Industrie 4.0 und Logistik

Aktuelle Ansätze für die Digitalisierung der Logistik aus der Praxis“
Nellen & Quack THE GREEN LINE
Düppelstr. 17
48599 Gronau

Sie erwarten an diesem Tag Beiträge zur betrieblichen Praxis zum Themenbereich Industrie 4.0
und Logistik. Beteiligt sind unter anderem Referenten von Nellen & Quack, Active Logistics und
Viaboxx.

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich mit führenden Branchenexperten und Unternehmen über Trends und Herausforderungen der Logistik auszutauschen. Ergreifen Sie die Gelegenheit, mit wichtigen Entscheidern entlang der logistischen Wertschöpfungskette zu netzwerken.

Bitte teilen Sie uns bis zum 27. März 2017 mit, ob wir Sie am 30. März 2017 in Gronau begrüßen dürfen. Ihre Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Termin übernehmen

Anmelden

Programm

17. Mai 2017

Zum 17. Mal ist das BranchenForum Stahl von Logistikcluster NRW und Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL) am 17. Mai 2017 der Treffpunkt der Logistik-Entscheider aus der Stahlindustrie, dem Stahlhandel und der Stahllogistik-Dienstleistungsbranche.

Das Leitthema des BranchenForums Stahl 2017 lautet: „Stahl in Europa 2017Plus: Zukunftsperspektiven und Digitalisierung“.

Die Wirtschaftsvereinigung Stahl e.V. wird wie all die Jahre zuvor zur aktuellen Stahlkonjunktur 2017/18 berichten. Wolfgang Pflüger, Senior Economist der Berenberg Bank, trägt vor zum Thema „Europäische Stahlindustrie – Quo Vadis?“. In einer anschließenden Podiumsrunde geht es um die „Märkte und Zukunft des Stahls in Europa“. Hier diskutieren unter anderem Dr.-Ing. Sebastian Bross, Geschäftsführer Vertrieb und Logistik der Salzgitter Flachstahl GmbH, Karsten Lork, Mitglied des Vorstandes Klöckner & Co. SE, und Rolf Bennemann, Niederlassungsleiter Stute Logistics (AG & Co.) KG. Zudem werden Trends auf den Stahlmärkten und in der Distribution in Europa behandelt, insbesondere die Digitalisierung in Stahlbranche, Stahllogistik und Schwerlastverkehr. Im Schwerlastverkehr steht unter anderem das digitalisierte Genehmigungsverfahren in den Niederlanden im Fokus.

Weitere Referenten und Podiumsteilnehmern des BranchenForums Stahl 2017 sind: Dirk M. Müller, Geschäftsführer Rheinkraft International GmbH, ein/e Vertreter/in der Abteilung III Straßeninfrastruktur und Straßenverkehr, Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und ein/e Vertreter/in des Rijksdienst vor het Wegverkeer, Niederlande. Die Veranstaltung findet am 17. Mai 2017 im Kongresszentrum Dortmund / Mercure Hotel Westfalenhallen in Dortmund statt. Anmeldungen sind bereits jetzt mit beigefügtem Anmeldebogen möglich. Kontakt: Sabine Smania, Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW e.V., Tel.: 0251/6061-413; smania@vvwl.de. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht!

Wir weisen darauf hin, dass Ihre Kontaktdaten zumindest in Teilen im Teilnehmerverzeichnis veröffentlicht und Fotos der Veranstaltung für Cluster- und Verbandszwecke genutzt werden können.

Termin übernehmen

Login
Benutzername
Passwort

Cluster.TV


Cluster TV


Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010