< 6. Branchenforum: „Logistikimmobilien und –flächen NRW“
30.11.2016 16:59 Alter: 265 days

3. FachForum Industrie 4.0 und Logistik


Holzwickede. Am 30. November 2016 fand das 3. FachForum Industrie 4.0 und Logistik mit dem Themenschwerpunkt „Sind Online-Plattformen die Zukunft in der Logistik?“ bei der Sonepar Deutschland Information Services GmbH in Holzwickede statt. Knapp 30 Teilnehmer sind der Gemeinschaftseinladung der Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna, des CPS.HUB NRW und des LogistikCluster NRW gefolgt und haben die Veranstaltung zu einem Erfolg werden lassen. Neben spannenden Fachvorträgen aus der betrieblichen Praxis der Mitglieder TimoCom, TIGGES Rechtsanwälten und Ibase Software blieb genügend Zeit zum gewohnten „Networken“.

Dr. Michael Dannebom von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna und Klaus Blum von der Sonepar Deutschland IT Services GmbH eröffneten die  Veranstaltung mit Statements zur Region und der Bedeutung der Digitalisierung für die Logistikbranche.

Herr Marcel Frings von der TimoCom Soft- und Hardware GmbH untermauerte die Thesen in seinem Vortrag „Von Transporten zu Logistik 4.0“. Am Beispiel TimoCom, zeigte er auf, wie die größte Transportplattform Europas Fracht und Laderaum für alle Teilnehmer der Logistikkette zusammen bringt. Der zweite Vortrag mit dem Titel „Digitalisierung – Industrie 4.0 – Recht 4.0?“ erfolgte durch Herrn Marius Rosenberg von TIGGES Rechtsanwälte. Herr Rosenberg gab rechtliche Hinweise und definierte für die Industrie 4.0 relevante Begriffe aus rechtlicher Sicht. Schlussendlich, erklärte er, dass das geltende Recht in vielen Bereichen heute bereits hinreichend flexibel sei, es aber noch immer Stellen gäbe, an denen Handlungsbedarf bestünde. Der letzte, aber natürlich nicht weiniger wichtigere Vortrag, wurde von Andreas Schellmann von der lbase software GmbH gehalten. Schellmann referierte zum Titel „Ohne IT-Vernetzung keine Online-Plattformen“ und brachte mit seinem Vortrag die Bedeutung der Vernetzung der IT zum Ausdruck.   

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt in allen Foren des LogistikClusters NRW ist immer eine Podiumsdiskussion unter Einbindung des Publikums. Dafür standen die Referenten zur Verfügung. Wichtigstes Ergebnis dabei war, dass Online-Plattformen die Zukunft in der Logistik stark beeinflussen werden.

Im Anschluss der Podiumsdiskussion bot das Cluster noch weitere Möglichkeiten zum Networking. Das LogistikCluster NRW wird sich auch weiter um diesen Themenbereich kümmern und im Januar einen BranchenKreis zu Industrie 4.0 und Logistik gründen.


Login
Benutzername
Passwort

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010