Investitionen in Logistikzentren in NRW auch 2015 auf hohem Niveau

Investitionen in Logistikzentren in NRW auch 2015 auf hohem Niveau
NRW. Der Neu- und Ausbau von Logistikzentren in Nordrhein-Westfalen schritt auch im vergangenen Jahr (2015) voran. Dabei konnten wieder große Neubauprojekte wie auch Ausbauten bestehender Standorte beobachtet werden. Insgesamt lagen die Bautätigkeiten im Jahr 2015 wieder auf einem ähnlichen Niveau der Vorjahre. Insgesamt konnten 2015 knapp 1 Mio. qm Neu- und Ausbau in NRW realisiert werden - ein weiterhin ausgesprochen positiver Wert für die Logistikbranche.

Das LogistikCluster NRW beobachtet den Logistikmarkt in Nordrhein-Westfalen nicht nur über die ständige Befragung des NRW.LOGISTIKINDEX, sondern auch über ein fortlaufendes Monitoring der Neuansiedlungen und Ausbauten von Logistikzentren in Nordrhein-Westfalen. Dieses „Monitoring“ über eine Ansiedlungsdatenbank ist für das Cluster die Grundlage sowohl zur Identifizierung von logistischen Trends im Land als auch zur Weiterentwicklung der logistischen Kompetenzen in den Logistikregionen Nordrhein-Westfalens. Teil dieses Monitorings ist im Übrigen auch die Suche von freien bzw. zukünftig möglichen Logistikflächen in NRW.

Die zunehmende Flächenknappheit in den logistischen Hotspots wie dem Gebiet
Köln/Bonn oder Ruhrgebiet führt zwischenzeitlich dazu, dass auch wieder Grundstücke spekulativ von Immobilienentwicklern gekauft und entwickelt werden. Bei den auf diesen Flächen stattfindenden Bauvorhaben gab es jedoch in der Regel konkrete Nutzer aus Industrie, Handel und Logistikdienstleitung. Weiterhin erscheint der Bedarf an hochwertigen Logistikflächen in NRW hoch. Dabei spielt die Effizienzsteigerung von logistischen Prozessen wie auch die Zunahme von logistischen Volumen (z.B. durch e-Commerce) eine wichtige Rolle.

Die Top-Investitionen des Jahres 2015 waren das von ID-Logistics betriebene IKEALogistikzentrum in Dortmund (46.000 m²), das Logistikzentrum von JAGO in Hückelhoven (120.000 m²) sowie der Neubau für Gerry Weber in Halle/Westfalen mit ca. 76.000 m². In Rheinberg bezog die Duisburger Havi-Logistics GmbH einen 12.000 m² Hallenkomplex, welche von Goodman entwickelt wurde. Ebenfalls entwickelte Goodman für die Logistikdienstleister Logwin und Vetten eine 22 500 m² große Logistikimmobilie in Mönchengladbach. In Krefeld hatte Segro ein neu entwickeltes Logistikobjekt mit einer Gesamtfläche von 78.300 m² erworben. Mieter des Objekts ist DSV – der langfristige Mietvertrag läuft über zehn Jahre.

Die räumlichen Schwerpunkte der Aktivitäten waren 2015 insbesondere die logistischen Kraftzentren in Nordrhein-Westfalen. Besonders sticht dabei das Ruhrgebiet heraus, in dem nicht nur große sondern auch zahlreiche Projekte umgesetzt werden konnten. Bedeutende Investitionen erfolgten jedoch auch punktuell in anderen Regionen wie Ostwestfalen und dem Münsterland. Besondere Stütze bei Neu- und Ausbauten war im Jahr 2015 wiederum vor allem der Handel bzw. eCommerce. 

Login
Benutzername
Passwort

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010