Minister Groschek übergibt den Preis an das last-mile-logistik-netzwerk (Herne/Herten/Gelsenkirchen)

Bereits zum fünften Mal wurde durch das LogistikCluster NRW und die NRW.INVEST GmbH der „Logistikstandort des Jahres in NRW" gesucht. Elf Städte, Kommunen und Verbünde be-warben sich um diesen Ehrenpreis. Im Rahmen der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München wurde heute der Preis durch Verkehrs- und Bauminister Michael Groschek an den Projektleiter des last-mile-logistik-netzwerkes Herrn Dr. Joachim Grollmann vergeben.

Die Region Herne/Herten/Gelsenkirchen, die sich seit einigen Jahren als last-mile-logistik-netzwerk vermarktet, gewinnt den Wettbewerb „Logistikstandort des Jahres 2013 in NRW". Der Logistikstandort mitten im Herzen des Ruhrgebiets ist schon heute Standort führender deutscher und internationaler Logistikunternehmen wie z.B. Burgmer, Wheels Logistics, Pa-nopa, UPS und Dachser. Aber auch aus anderen Bereichen der Logistik finden sich hier viele weitere Unternehmen wie z.B. die Wanne-Herner-Eisenbahn und Hafen oder die Hagebau Zentrallager Logistik und Service wieder. Die Lage in der Mitte des Ruhrgebietes mit dem Container-Terminal Herne, Kanal, Bahn und Autobahnanbindungen sowie weiteren noch freien Logistikflächen macht die last-mile-logistik-region auch weiterhin zu einem bevorzugten Standort für die Distributionswirtschaft.

„Das last-mile-logistik-netzwerk ist eines unserer aktivsten regionalen Standortnetzwerke in Nordrhein-Westfalen", so Clustermanager Peter Abelmann. „Wir freuen uns, dass 2013 damit jemand gewinnt, der nicht nur offenkundig durch seine Lage ein toller Logistikstandort ist, sondern auch seit vielen Jahren für das Thema wirbt. Wir hoffen, dass der Preis noch mehr Aufmerksamkeit auf diese Region lenken wird, die sich ja auch in unserem LogistikCluster NRW engagiert."

Der Preis soll als Ehrenpreis vor allem der weiteren Imagebildung des Gewinnerstandortes sowohl in der Fachöffentlichkeit als auch in der breiten Bevölkerung dienen. Minister Michael Groschek, der den Preis heute gemeinsam mit Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH auf der Münchener Immobilienmesse übergab, lobte vor allem die Ko-operation der drei Standorte: „Die gelungene Zusammenarbeit der drei Städte im nördlichen Ruhrgebiet zeigt, dass sich ein Miteinander auch im Standortmarketing lohnt."

Einmalig bei dem Wettbewerb „Logistikstandort des Jahres 2013 in NRW" ist die Mischung aus harten Kriterien (u.a. Arbeitsmarktzahlen, Verkehrsanbindung, Ansiedlungserfolge und Flächen) und dem Online-Voting der Fachöffentlichkeit. Die namentliche Online-Abstimmung fand zwischen 15. Juli und 6. September auf der Website www.logistikcluster-nrw.de statt. Dabei gaben über 1.200 Logistiker die Stimme für „ihren" Standort ab. Insgesamt stellten sich elf Städte, Kommunen und Verbünde zur Wahl. Auf dem zweiten Platz hinter der Region Herne/Herten/Gelsenkirchen landete der Vorjahressieger Dortmund vor dem Kreis Unna auf dem dritten Platz. Der Wettbewerb wird auch im kommenden Jahr wieder vom LogistikCluster NRW und der NRW.INVEST GmbH durchgeführt.

Unterstütz durch:

Login
Benutzername
Passwort

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010