LogistikCluster NRW kürt den Logistikstandort des Jahres 2011 in NRW Minister Jäger übergibt den Preis an die Region Rheine/Greven

 

Nach dem Erfolg des Wettbewerbs „Logistikstandort des Jahres 2010 in NRW“ wurde seit Mai durch das LogistikCluster NRW und die NRW.INVEST GmbH auch für 2011 wieder der Standort des Jahres gesucht. 12 Städte, Kommunen und Verbünde bewarben sich um diesen Ehrenpreis. Im Rahmen der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München wurde heute der Preis durch Innenminister Ralf Jäger an den Bürgermeister der Stadt Greven, Peter Vennemeyer und die Wirtschaftsförderer der Städte Rheine und Greven Dr. Manfred Janssen und Stefan Deimann vergeben.

Die Region Rheine/Greven im Norden Nordrhein-Westfalens gewinnt den Wettbewerb „Logistikstandort des Jahres 2011 in NRW“. Der Logistikstandort Rheine/Greven ist schon heute Standort führender deutscher und internationaler Logistikunternehmen wie z.B. Fiege, Greiwing, DHL und Dachser. Gleichzeitig sind aber auch Handels- und Produktionsunternehmen wie HSE24 oder Apetito mit ihren logistischen Bereichen in der Region aktiv. Dass die Region im Norden Nordrhein-Westfalens eine hervorragende Verkehrsanbindung über alle Verkehrsträger sowie noch weitere Flächen für Logistiker bietet, unterstreicht die Bedeutung der Logistik in dieser Region.

„Rheine/Greven ist einer unserer starken Logistikstandorte in Nordrhein-Westfalen“, so Clustermanager Peter Abelmann, „wir freuen uns, dass 2011 unser Gewinner eine Kooperation aus zwei Standorten geworden ist, deren Teile für sich allein schon beste Voraussetzungen im Standortwettbewerb haben. Immerhin wurde Rheine im vergangenen Jahr schon zweiter des Wettbewerbs. Wir hoffen, dass der Preis noch mehr Aufmerksamkeit auf diese Region und den Kreis Steinfurt lenken wird, der sich ja auch in unserem LogistikCluster NRW engagiert.“ Der Preis soll als Ehrenpreis vor allem der weiteren Imagebildung des Gewinnerstandortes sowohl in der Fachöffentlichkeit als auch in der breiten Bevölkerung dienen.

Minister Jäger, der den Preis heute gemeinsam mit Petra Wassner, Geschäftsführerin der NRW.INVEST GmbH auf der Münchener Immobilienmesse übergab, lobte vor allem die gelungene Kooperation der zwei Standorte, die zeige das ein Miteinander sich auch im Standortmarketing lohnen kann.

Auf dem zweiten Platz hinter der Region Rheine/Greven landeten punktgleich die Stadt Hamm und der letztjährige Sieger Kreis Unna. Unna ist ein herausragender Standort der deutschen Handelslogistik. Mit Standorten von Amazon, Karstadt, KIK, Pharmlog und anderen hat sich ein wichtiger Logistikknoten im östlichen Ruhrgebiet entwickelt. Die Straßenanbindung (Kamener Kreuz) spielt dabei genauso eine Rolle wie die gute Schienenanbindung über 3 Terminals des kombinierten Verkehrs. Gemeinsam mit Hamm wird Rund um die Gemeinde Bönen beiderseits der Autobahn 2 der Inlogpark entwickelt, eine der wichtigsten Entwicklungsflächen der Logistik in NRW. Die Stadt Hamm ist wie Unna in der Handelslogistik stark (u.a. EDEKA, Netto), hat aber beispielsweise mit der SRH Hochschule Hamm auch ein weiteres wichtiges Merkmal logistischer Entwicklung ansiedeln können (Aus- und Weiterbildung). Hamm besitzt einen wachsenden Hafen am Datteln-Hamm-Kanal und mit dem Inlogpark eine wichtige weitere Entwicklungsfläche.

Einmalig bei dem Wettbewerb „Logistikstandort des Jahres 2011 in NRW“ ist die Mischung aus harten Kriterien (u.a. Arbeitsmarktzahlen, Ansiedlungserfolge und Flächen) und dem Online-Voting der Fachöffentlichkeit. Die namentliche Online-Abstimmung fand zwischen 18. Juli und 1. September auf der Website www.logistik.nrw.de statt. Über 2000 Logistiker haben für „ihren“ Standort abgestimmt.

Wir danken allen, die am Online-Voting teilgenommen haben ganz herzlich für ihre Unterstützung. Medienpartner des Wettbewerbs war die DVZ –Deutsche Logistikzeitung.

Für das Jahr 2011 bewarben sich insgesamt 12 Standorte aus Nordrhein-Westfalen für diesen Preis. Es handelte sich dabei um folgende Standorte (in alphabetischer Reihenfolge): Stadt Bocholt, Stadt Bornheim, Stadt Dortmund, Stadt Emmerich, Kreis Euskirchen, Stadt Hamm, Kreis Heinsberg, Städte Herne/Herten/Gelsenkirchen (last mile logistik netzwerk), Rhein-Kreis Neuss, Stadt Rheine gemeinsam mit der Stadt Greven, Kreis Unna, Kreis Wesel.

Unterstütz durch:

Login
Benutzername
Passwort

Cluster.TV


Cluster TV


Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010