LogistikRegionen in NRW

Für Nordrhein-Westfalen als wichtigstes Wirtschafts- und Verkehrsland in Deutschland ist eine effiziente Logistik ein international herausragendes Markenzeichen und die ökonomische Basis der eigenen Wirtschaftskraft zugleich.

Nordrhein-Westfalen liegt im Zentrum von Europa und besitzt eine ausgezeichnete Verkehrsinfrastruktur. Kein anderer Raum in Europa verfügt über ein ähnlich leistungsstarkes und engmaschiges Autobahn-, Straßen- und Schienennetz wie die Regionen zwischen Rhein und Weser. Neben expandierenden Frachtflughäfen verfügt das Land mit dem Rhein und seinen Häfen über eine strategisch sehr bedeutende Wasserstraßenverbindung. Weitere Daten und Fakten finden Sie unter dem Menüpunkt „Zahlen / Daten / Fakten“.

Innerhalb dieses insgesamt starken Bundeslandes haben sich einzelne Regionen mit besonderen logistischen Stärken herausgebildet:

Der Raum Köln/Bonn ist eine der logistischen Kernregionen des Landes und besonders stark in den Bereichen Handels- und Chemielogistik. Außerdem finden sich hier der wichtigste KLV-Umschlagplatz Deutschlands sowie mit dem Flughafen Köln/Bonn der zweitwichtigste Frachtflughafen Deutschlands.

Der Raum Duisburg Niederrhein umfasst neben Duisburg auch die Kreise Wesel und Kleve. Neben dem Rhein als Schlagader dieser Region (Häfen von Emmerich über Wesel bis zum wichtigsten Binnenhafen Europas - Duisburg) finden sich hier Kontraktlogistiker für verschiedenste Aufgaben. Die Hochschule Duisburg-Essen hat in der Logistik einen besonderen Schwerpunkt herausgebildet (Zentrum für Logistik und Verkehr).

Das östliche Ruhrgebiet besteht aus den starken Standorten Dortmund, Unna und Hamm. In dieser Region schlägt nicht nur das logistische Herz der deutschen Handelslogistik, hier ist mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) auch das bedeutendste Forschungsinstitut für Logistik in Europa ansässig.

Diese logistischen Kernregionen werden durch weitere Regionen mit besonderen logistischen Kompetenzen ergänzt:

Das mittlere Ruhrgebiet (Herne, Kreis Recklinghausen, Gelsenkirchen, Bochum, Ennepe-Ruhr-Kreis) ist bevorzugter Standort der last mile logistik. Mitten im Herz des Ruhrgebietes kann von den dortigen Flächen vorzüglich Distribution betrieben werden.

Der mittlere Niederrhein (Neuss, Krefeld, Mönchengladbach) hat sich als Standort von bedeutenden Logistikdienstleistern etabliert und ist Vorreiter im Bereich der Textillogistik.

Das Münsterland bietet Logistikflächen mit guter Verkehrsanbindung und hat seine besonderen Stärken in den Branchen Ernährungswirtschaft, Maschinenbau und Fahr-zeugbau. Die Region ist Tor zum Ruhrgebiet und Brücke in die Niederlande.

Das Bergische Land ist aufgrund der Lage zwischen den Räumen Köln/Bonn und dem Ruhrgebiet von besonderer verkehrslogistischer Bedeutung. Nicht zuletzt deshalb hat sich hier eine starke Logistikwirtschaft herausgebildet.

Der Raum Aachen ist logistisch nicht nur aufgrund der Nähe zu Belgien und den Niederlanden interessant, sondern beheimatet mit der RWTH Aachen auch ein Schwergewicht in Forschung und Entwicklung.

Das Sauerland und das Siegerland zählen zu den wichtigsten Standorte des Maschinenbaus in Deutschland und sind damit eine wichtige Quelle logistischer Wertschöpfung.

Die Region Ostwestfalen-Lippe ist eine der prosperierendsten Regionen des Landes Nordrhein-Westfalen. Möbelindustrie, Ernährungswirtschaft und insgesamt ein starker Mittelstand machen diese Region zu einem besonderen Standort für Logistiker.

Das Logistikcluster NRW ist in jeder der angesprochenen Logistikregionen präsent. Unter dem Punkt Regionale Netzwerkmitglieder finden Sie unsere Partner in den einzelnen Regionen.

Login
Benutzername
Passwort

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Förderung

Zeil2NRW Webseite

Partner

Effizienz Cluster Logistik Ruhr

www.allianz-pro-industrie.nrw.de

www.logistik-initiativen.de

www.nrwinvest.com



Wettbewerb

nrw-logistikstandort-des-jahres-2010